Bericht Etappe 19

 

Hallo.

Etappe 19. Der Übergang vom Rheinland nach Westfalen (gefühl - keine Ahnung, wo die Geohistoriker die Grenze hinlegen). Start war in Mülheim-Styrum bei bedecktem Himmel und kräftigem Wind. Da war so viel Staub und allerlei Allergene in der Luft, daß mir ständig die Augen tränten - bis am Nachmittag der Regen einsetzte. Was war da besser, tränende Augen oder leichtes Frösteln? Gut, daß ich mich nicht entscheiden musste, sondern beides haben konnte...

Nach ein paar Kilometern Stadtlauf mit abgesenkten Bordsteinen, frostbrüchigen Gehwegen, Ampelstopps und hässlichen Fassaden (es gab auch einige hübsche - keine Sorge ich nenne keine Stadtteilnamen) gelangte ich auf Nordkurs an den Gasometer von Oberhausen. Wie vieles andere in dieser Gegend war der früher Industrie und ist heute Kultur. Genauer gesagt, ist es ein magischer Ort (seit dem 8.4.2011).

Gasometer

Eher verwirrend als magisch sind hingegen die Brücken über den Rhein-Herne-Kanal an dieser Stelle.

Brücken

Auf dem Kanal wird sogar Personenschifffahrt betrieben. Allerdings ziemlich genau nur bis hier. Der Wendepunkt ist in 500 Metern. Ab zurück nach "Stadt Duisburg"!

Personenschiff

Weiter geht's mit Kultur. Das hier ist nicht etwa eine Schiffstankstelle oder ein Spezialhafen. Nein es ist ein Theater. Genau ein Amphietheater. Was sonst...

Theater

Ein spezielle Form von Kunst und Kultur ist sicher die Architektur oder die Gestaltung von Bauwerken im weitesten Sinne. Da hat das ehemailge Industrierevier nun einiges zu bieten. Hier die Beispiele.

Brücken.

Brücke1

Brücke2

Eine Schleusenzentrale (Mission Control), die sicher auch einen internationalen Flughafen steuern könnte.

Schleuse

Osterei.

Ei

Auch sportlich hat das Revier einiges zu bieten. Auch Rudern. Natürlich mit gut ausgerüsteten (Megafon statt Trommel für die Schlagzahl) und kompetenten Trainern.

Trainer

"Und jetzt steigern wir mal die Schlagzahl von 16 auf 22 ohne sonst etwas zu ändern. Das Boot rollt weiter ganz gleichmäßig." Ja, genau meine Rede. Wenn Du den Marathon in 3:00 statt 3:30 laufen willst, musst Du einfach alles gleich machen, nur schneller. Hopp, Hopp ...

Rudern

Das inspiriert mich zu einem Wettkampf. Mein Gegener startet gerade aus dem Hafen und geht auf Kurs.

Wettkampf1

Jetzt schnell die Knipse verpacken und aufholen. Es läuft gut. Nach weniger als zwei Kilomertern habe ich mich schon von der Brücke zum Wohnbereich vorgearbeitet. Und als ich schließlich am Bug vorbeiziehe, klingelt mein Handy. Mist - bis zur Schleuse hätte ich ihn fertig gemacht. Schnell Knipse rausfummeln und Beweisfoto schießen....

Wettkampf2

Guter Kampf, Fide Deo.

Morgen geht's weiter.