Bericht Etappe 10

 

Hallo.

Die Sonntagsetappe war wieder "full sized" bei gut laufbaren 19-21 Grad und meist bedecktem Himmel. Viele Sonntagsausflügler auf dem Rad oder im Auto nutzen die Gelegenheit ebenfalls, so daß selbst die eigentlich ruhigen Abschnitte durch die Weinberge zwischen den Dörfern bisweilen hektisch wurden.

Ab dem Start in Haßloch konnte ich über Meckenheim, Gönnheim und Erpolzheim gut auf Nebenwegen um Bad Dürkheim herumlaufen. In Freinsheim erwischte mich dann aber das erste Strassenfest - ein Mittellaltermarkt. Die scheinen übrigens insgesammt in Mode zu kommen, denn gleichzeitig fand in Speyer das Spectaculum statt und es gab reichlich Plakate mit Ankündigungen weiterer Veranstaltungen.

Aber das war nicht alles. Es kamen noch weitere Winzerfeste, oder Kerwe-/Kerb-Feiern. Grob geschätzt war in jedem dritten Dorf der Dorfkern zwecks Weinverköstigung gesperrt. Und die anderen zwei Drittel wären an den nächsten Wochenden dran. Der Spätsommer muss eine harte Zeit sein für die Pfälzer....

Es waren aber auch einige wenige sportlich orientierte Zeitgenossen unterwegs, wie der nette ältere Rennradfahrer, den ich beim Pausieren traf und der mir seine Geschichte von der verpassten Karriere als Profiradrennfahrer in der Nachkriegszeit erzählte. So fit bleiben, daß ich mit 78 noch alle zwei Tage eine 50km-Trainingsrunde machen kann, möchte ich auch.

Zwischen Mölsheim und Oberflörsheim ereignete sich dann das Highlight des Tages:

Ballon

Herzlichen Glückwunsch an Frederik G. vom Kindergarten Hl. Kreuz in Saarbrücken-Güdingen. Dein Ballon flog etwa 97 Kilometer! Ich werde schnellst möglich die Karte zurücksenden.